DJK Waldenrath

Geschichte

In den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts gab es in Waldenrath eine Gruppe der Deutschen Jugend Kraft, die überwiegend Fußball, aber auch Faustball und Leichtathletik betrieb. Unsere Vereinsfahne stammt aus dieser Zeit.

Zur Zeit des Nationalsozialismus wurden die konfessionell orientieren Vereine aufgelöst, wenn sie sich nicht parteipolitisch umorientieren wollten. Dies traf dann auch die DJK Waldenrath.

Nach dem Krieg (1954) wurde auf Initiative des Volkschullehrers Hans Sanvoß, das Turnen und die Leichtathletik, zusammen mit kulturellen Heimatabenden, im Rahmen der katholischen Pfarrjugend wieder aufgenommen. Ein Jahr später übernahm Hans Ponßen aus Pütt die Leitung, da Lehrer Sanvoß nach Wesel versetzt wurde.

Am 2. Dezember 1956 wurde dann die Gründung des heutigen DJK Turnvereins Waldenrath beschlossen. Die Gründer waren:

Pfarrer Matthias Claes (geistiger Beirat)

Hans Ponßen (Vorsitzender)

Arnold Schmitz (Kassierer)

Hubert Krings (Gerätewart und Revisor)

Lambert Keulen

Leo Pennartz

Josef Schmitz

Josef Friederichs

Adolf Philippen

Mitgliedsbeiträge wurden von 0,50 – 1,00 DM festgesetzt. Erste Geräte bekam man von der katholischen Pfarrjugend, von der DJK Birdgen und vom DTB Oberbruch (1957). Man zog vom Jugendheim auf den Tanzsaal Esser (später: Gaststätte „Am Strauch“).

Der erste öffentliche Auftritt war am 27.07.1958 beim Kreis- Turn- und Leichtathletik-Sportfest in Birgden, bei dem schon einige Urkunden erkämpft werden konnten. In diesem Jahr waren schon 25 aktive Mitglieder im Verein gemeldet.

Teilnehmer Sportfest 1958 Birdgen
Sportfest 1958 Birdgen

In den Folgejahren gab es viele erfolgreiche Teilnahmen an Leichtathletik-Wettkämpfen, z. B. „Rund um Tante Lucie“ in Wassenberg, Bahneröffnung in Dremmen, Diözesantreffen in Kempen und St. Tönis.

Diözesantreffen 1960 St. Tönis

Diözesantreffen 1960 St. Tönis

Am 20.11.1960 trat zum ersten Mal die Turnergruppe unter der Leitung von Xaver Bender und Alfred Rütten auf. Dies war auf einem Turn- und Theaterabend inszeniert von August Scheufen und Peter Büschgens. Bald (1961) folgte eine Tischtennis-Abteilung, die auf Anhieb die Selfkantliga gewann. Die Turnabende wurden zur festen Institution, genau wie die Zeltlager, die guten Anklang fanden.

Am Sonntag, dem 02.09.1962 richtete die DJK das große Kreissportfest unter Beteiligung vieler Vereine in Waldenrath aus. Es ging nach dem Umzug unter Mitwirkung vom Waldenrather Trommlerkorps, des Musikvereins, sowie dem Fanfarencorps aus Schinveld zum Kirchgang und anschließend zum neuen Sportplatz in Waldenrath. Hier wurden eindrucksvolle Siege errungen, wie z. B. die ersten drei Plätze im Dreikampf von Xaver Bender, Heinz Pinsdorf und Josef Korsten aus Erpen.

Umzug Kreissportfest 1962

Die folgenden Jahre zeichneten sich durch stetig gute Leistung bei verschiedensten Wettkämpfen aus. In den Siegerlisten tauchten immer wieder Waldenrather DJK‘ler auf.

Der Vorsitzende Alfred Rütten konnte vor den Augen des neuen Präses Pfarrer Prinz am 10.03.1969 neben den Turnübungen der Jungen, zum ersten Mal Mädchen auf der Turnbühne präsentieren, die von den Riegenführerinnen Anni Labusch, Käthi Schmitz, Gisela Baumeister, Marita Backhaus und Anni Welfens trainiert wurden. Auch in der Leichtathletik machten sich die Mädchen bei Stadt- und Kreismeisterschafen schnell einen Namen.

Alfred Rütten war zu dieser Zeit DJK-Kreisvorsitzender und auch im Vorstand auf Diözesanebene tätig. Die Tischtennis-Abteilung und die Leichtathleten feierten Kreismeistertitel und auch das Turnen fand immer größere Zustimmung. Mit und mit wurden dann auch Tänze einstudiert, die bei den jährlich stattfindenden Turn- und Theaterabenden großen Anklang fanden. Unser Verein zählte 1972 ca. 100 Aktive und 1976 kam auf Initiative von Präses Prinz eine Volleyball-Abteilung hinzu, die in der Turnhalle Schafhausen trainierte.

Ein neuer Meilenstein in der Vereinsgeschichte der DJK Waldenrath war die Ausrichtung der Kinderkappensitzung am Sonntag nach der großen Sitzung des Wooder Wend. Zum ersten Mal fand sie 1981 mit viel Tanz, Klamauk und guter Unterhaltung unter der Leitung der Sitzungspräsidentin Gabriele Herfs statt. 1983 konnte man mit Heinz Dautzenberg und Sandra Cuypers ein Gardetanzpaar bestaunen. Auch andere Garden, Majoretten, Einzel-, Paar- und Showtanzgruppen sind zu dieser Zeit entstanden. Als Tanzpaar waren Bernd und Anja Voßenkaul und natürlich unsere Showlights sehr gefragt, die bis heute so manchen Erfolg bei Kreis-, NRW-, Deutschen- und Europameisterschaften feiern konnten.

Kinderkappensitzung 1981
Kinderkappensitzung 1981
1986 wurde unter dem Vorsitz von Heinz Dautzenberg das 30jährige Bestehen mit einem großen Festabend und einem Spiel- und Sportfest auf dem Sportplatz gefeiert. Daran nahm der ganze Ort Waldenrath mit viel Begeisterung teil. Zur Erinnerung an die ersten 30 Jahre wurde ein gelungener Bildband erstellt.
Jubilare 30 Jahre DJK Waldenrath
Jubilare 30 Jahre DJK Waldenrath

Neben der Kinderkappensitzung findet jedes Jahr am Karsamstag das Ostereiersuchen für die Kinder des Ortes statt. Das Adventsturnen der DJK mit Besuch des Nikolaus gibt es alle zwei Jahre.